DE
27 Nov 2020

Ist das der zukünftige Weg für unsere Wolle?

Mit Markus Hofmann hat ein weiterer Schafhalter in die Herstellung von Wolle zu Düngepellets investiert: Seit 2019 pelletiert er die Wolle seiner eigenen Schafe und von Berufskollegen. Das Geschäft mit den Pellets läuft gut – eigens dafür hat er einen Internet-Shop eingerichtet. Aber: Die Kosten für die gesamte Pelltieranlage sind nicht unerheblich, und es ist viel technisches Know-how erforderlich...

Gesamten Artikel lesen!

 

Quelle: Schafzucht 21/2020 mit freundlicher Genehmigung des Verlag Eugen Ulmer KG

25 Nov 2020

+++ NEU +++ Bundesförderung

Heute dürfen wir Ihnen mitteilen, dass durch die Bundesförderung „Investition Wald“ Produktionsmaschinen von ECOKRAFT mit bis zu 40% gefördert werden.

BIS 40 % BUNDESFÖRDERUNG SICHERN!

Trockenheit, Stürme und Schädlingsbefall haben die Wälder Deutschlands in den vergangenen beiden Jahren massiv geschädigt. Das BMEL ist deshalb seit über einem Jahr aktiv, um die Akteure in der Forstwirtschaft in dieser Krisensituation mit zusätzlichen GAK-Mitteln zu unterstützen. Bund und Länder haben bis zum Jahr 2023 insgesamt rund 800 Millionen Euro zusätzlich bereitgestellt. So wichtig diese GAK-Hilfen auch sind: Viele Erwerbsforstbetriebe leiden derzeit massiv an Liquiditätsproblemen in Folge der hohen Holzmengen und der in Folge eingebrochenen Holzmärkte.

Durch die Corona-Pandemie und die zumindest zeitweise unterbrochenen Wertschöpfungsketten hat sich diese Situation zusätzlich verschärft. Die Bundesregierung hat deshalb Wald und Holz im Corona-Konjunkturpaket mit insgesamt 700 Millionen Euro berücksichtigt. Zur Unterstützung von privaten und kommunalen Waldbesitzern plant das BMEL auf Basis von De-minimis außerdem eine einmalige Prämie für eine besonders nachhaltige Bewirtschaftung der Wälder, die durch eine Zertifizierung nachgewiesen werden muss.
Quelle: BMEL

 

 

Wer kann Zuschüsse aus dem Investitionsprogramm Wald beantragen?

- private und kommunale Forstbetriebe
- forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse
- forstliche Lohnunternehmer
- forstliche Sachverständige
- Forstbaumschulen

In welchem finanziellen Rahmen bewegt sich das Investitionsprogramm?

- Die geplante Investition muss mindestens 10.000 Euro betragen.
- Pro Zuwendungsempfänger können bis zu 400.000 Euro ausgezahlt werden.
- Der Zuschuss beträgt 40 Prozent der gesamten Investitionssumme. Für den restlichen Betrag stellt die Landwirtschaftliche Rentenbank einen zinsgünstigen Programmkredit bereit

Welche ECOKRAFT-Maschinen sind im Förderprogramm genehmigt?

- Pelletpressen 
- Brikettpressen
- Zerkleinerungsmaschinen
- Siebmaschine
- Abverpackungsmaschinen
- Materialbehälter

 

Mehr erfahren...

24 Jun 2020

Newsletter Juni 2020

1,2 Tonnen Düngepellets pro Stunde mit der ECOKRAFT RP18duo Anlage

Die bei der Herstellung von Leder anfallenden Lederfalzspäne werden in einem Ecokraft Zentralbunker gesammelt und dann über die Ecokraft RP18duo Anlage nahezu nass (Feuchtigkeit > 35 %) sofort pelletiert.So können pro Stunde ca. 1,2 Tonnen hochwertigste Naturdünger-Pellets produziert werden. Diese Langzeitdüngepellets aus Leder und natürlichen Gerbstoffen sind ein absolutes Novum, denn die Düngepellets geben die gespeicherte Feuchtigkeit mit den wertvollen Inhaltsstoffen langsam an die Pflanzen ab. „Die Firma Ecokraft hat uns durch Fachkompetenz und optimale Lösungen mit modularen und mobilen Anlagen komplett überzeugt, denn so kann die Anlage mit einem steigenden Bedarf ganz einfach mitwachsen“, so der Geschäftsführer Harry Nahkunst von SlovTan.

Alles lesen

28 Mai 2020

DiKATECH setzt auf regionale Reststoffverwertung

Hier ein toller Artikel von unserem Händler in Österreich.
Eine Anlagenbesichtigung und gewünschte Testpelletierung ist nach Terminvereinbarungen möglich.

 

"Während viele Bereiche unseres Lebens auf ständigen Nachschub an Rohstoffen angewiesen sind, wird in Deponien und Verbrennungsanlagen eine Unmenge an organischen Stoffen ungenutzt entsorgt. Mit ihrer Idee, aus solch vermeintlich wertlosen Reststoffen Pellets zu erzeugen, geht die Firma DiKATECH GmbH aus Wippenham neue Wege in der Wiederverwertung von Abfallprodukten..."

Lesen Sie mehr...

 

Quelle: https://www.biz-up.at/news-presse/detail/news/dikatech-setzt-auf-regionale-reststoffverwertung/?fbclid=IwAR1azlo4JXYLFYGnsY_TCdawPXfwlb69eeZdT6W6HVQkpphF_jUTFg0cLQA

 

18 Mai 2020

Newsletter Mai 2020

Der grüne Elefant - die optimale Lösung für Miscanthus!

Gigantische Mengen an Stroh, Heu, Miscanthus und sonstigen Halmgütern werden nicht genutzt und verrotten i.d.R. gebündelt auf Wiesen oder in Hallen. Man schätzt alleine in Deutschland könnten durch deren energetische Nutzung fast 30 % des gesamten Heizölbedarfs eingespart werden. 2 kg Strohbriketts können ca. 1 Liter Heizöl oder 1,5 kg Kohle ersetzten und dies zu 100 % klimaneutral. Stroh und sonstige Halmgüter könnten so zu einem wichtigen Energieträger der Zukunft werden und gleichzeitig viele Menschen von der Rohstoffabhängigkeit (Öl, Gas und Kohle) befreien.

Alles lesen

03 Feb 2020

JETZT Förderung bis zu 50.000 Euro in Österreich sichern!

Zuschuss für die Gründung/Entwicklung von jungen, innovativen Unternehmen, mit wirtschaftlichem Mehrwert für ländliche Regionen.

Das Finanzierungsprogramm „Zuschüsse für Investitionen innovativer, junger Kleinunternehmen im ländlichen Raum“ unterstützt die Umsetzung technologisch-innovativer Investitionen von bis zu fünf Jahre alten Kleinunternehmen. Die Investition muss einen wirtschaftlichen Mehrwert für die jeweilige ländliche Region bieten, in der das (zukünftige) Unternehmen seinen Sitz hat. 

Wer wird finanziert?
Gründerinnen und Gründer oder bereits bestehende kleine junge Unternehmen (weniger als 5 Jahre); Projektstandort im ländlichen Gebiet (Gemeinden mit weniger als 30.000 Einwohnerinnen und Einwohner)

Was wird finanziert?
Materielle Investitionskosten (z. B. Kauf einer Pelletpresse oder einer kompletten Pellet Produktionslinie), immaterielle Investitionskosten (z. B. Lizenzen), investitionsprojektbezogene allgemeine Kosten

Finanzierungsart
Nicht rückzahlbarer Zuschuss von bis zu 55 % der Projektkosten, bis zu EUR 50.000,00

 

DOWNLOAD GAL LEITFADEN (Version 8; Juli 2019)  (PDF)

03 Feb 2020

Presseveröffentlichung "Brauwelt" - Hopfenpellets vor Ort produzieren

"Die Ecokraft AG mit Sitz im niederbayerischen Deggendorf bietet Pelletier-Systeme zur Verarbeitung qualitativ hochwertiger Rohstoffe direkt in den Betrieben der Erzeuger an. Bei ’t Hoppecruyt im belgischen Proven wurde beispielsweise eine neue Ecokraft-Anlage installiert, die Hopfendolden zu Pellets in bester Qualität verarbeitet."

 

 

"Wer das Geheimnis der belgischen Braukunst entschlüsseln mЪchte, sollte Proven in Westflandern besuchen, wo der traditionsbewusste Hopfenanbau zuhause ist. Seit dem Jahr 1893 bewirtschaftet hier die alt eingesessenen Familie Desmyter den Hopfenbetrieb ’t Hoppecruyt. Aktuell sind das die Bauersleute Benedikte und Wout Desmyter zusammen mit ihren Kindern Roel und Marou. Sie alle bewirtschaften den Betrieb mittlerweile in der 4. Generation werteorientiert und voller Stolz sowie mit viel Liebe und Leidenschaft. „Wir pflanzen unter anderem den weltweit bekannten belgischen Aromahopfen Grone Bel an..."

 

DOWNLOAD ARTIKEL  (PDF)

Alle Rechte vorbehalten. Ecokraft AG | Impressum  | Datenschutz | Kontakt